Lesedauer 4 Minuten

Überholt die Sprachsuche im Jahr 2021 die getippten Suchanfragen?

Glaubt man SEO-Experten, so passiert dies in der Tat, und zwar in rasantem Tempo. Andrew NG, der in Großbritannien geborene amerikanische Wissenschaftler, hatte angekündigt, dass 50 Prozent aller Suchanfragen bis zum Jahr 2020 sprachinitiiert sein werden, und er scheint die richtige Prognose getroffen zu haben.

Die Präferenz zur Sprachsuche gegenüber der getippten Suche basiert auf einer soliden Logik. Sie ist schneller und komfortabler, da man nicht klicken muss. Außerdem kann man eine Sprachsuche starten, sobald einem etwas einfällt, über das man etwas wissen möchte, ohne den Laptop herauszuholen oder zur Handytastatur greifen zu müssen. 

Alexa, Google Home, Cortana und Siri sind persönliche Assistenten, die in den letzten Jahren populär geworden sind. Die Sprachsuche, oder Voice Search, ist nicht das nächste große Ding in der Technologie. Sie ist bereits da, und sie ist die Zukunft. Wer denkt, dass die Sprachsuche nur auf mobilen Geräten stattfindet, liegt ebenfalls daneben. Immer mehr Menschen nutzen die Sprachsuche auf ihrem Desktop sowie über Smart Speaker.

Die Prognose, dass die Sprachsuche stark zunehmen wird, bedeutet für Marketer, dass sie sich auf die Erstellung von SEO-Inhalten für die Sprachsuche konzentrieren sollten. Diejenigen, die sich nicht beeilen, werden es schwer haben, organische Reichweite zu erlangen. Da der Wettbewerb um höhere Suchmaschinen-Rankings immer härter wird, ist es entscheidend, SEO-Strategien zu entwickeln, die die Inhalte für die Sprachsuche optimieren.

Voice Search Optimierung ist nicht nur auf den Inhalt der Website beschränkt, sondern umfasst auch den Domainnamen. Mittlerweile sprechen die Leute den Namen der Domain in ihr Telefon, um die Website zu öffnen. In diesem Fall ist es wichtig, einen unkomplizierten Namen für Domains zu verwenden, der gute Keywords enthält. Dazu können neue Domainendungen wie .tech, .store, .online, .site usw. verwendet werden, um eine einzigartige Domain zu erhalten, die für Benutzer leicht auszusprechen und für Geräte leichter zu erkennen ist.

Mit den folgenden bewährten Strategien kannst du deine Website für Sprachsuchen optimieren und die organische Reichweite erhöhen.

Strategien zur SEO-Optimierung von Inhalten für die Sprachsuche

1. Inhalte umstrukturieren

Die Sprachsuche unterscheidet sich von der getippten oder traditionellen Suche. Sie ist eher dialogorientiert. Deshalb sollte das Layout der Inhalte umstrukturiert und an die Sprachsuchmuster angepasst werden.  Das sogenannte Content-Layout sollte ein kurzes Frage-Antwort-Format enthalten, um es für die Sprachsuche zu vereinfachen.

Eine Studie zur Sprachsuche zeigt, dass Google prägnante Antworten auf Sprachsuchanfragen bevorzugt.  Dies ist ein interessanter Hinweis für Marketer, da sie anhand dieser Informationen alte Inhalte so strukturieren können, dass sie in Suchmaschinen für Sprachsuchergebnisse besser ranken.

Es ist eine gute Idee, eine FAQ-Seite oder einen Abschnitt für häufig gestellte Fragen einzubinden, insbesondere auf Produktseiten und in Blogbeiträgen. Das macht es einfach, Frage-Keywords in den Inhalt einzubinden. Das Format für häufig gestellte Fragen (FAQ) ist für Google einfach aus jedem Inhalt zu ziehen und kann als Rich Snippet angezeigt werden.

Eine weitere effektive Möglichkeit zur Umstrukturierung von Inhalten ist das Aufteilen größerer Absätze in kleine Inhaltsfragmente. Dies ist eine sehr empfehlenswerte Methode und macht die Inhalte für die Sprachsuche nutzbar.

2. Umgangssprache verwenden

Ein Umgangston und Dialogsprache sind wesentliche Merkmale für sprachgesteuerte Suchanfragen. Eine flache und roboterhafte Art der Präsentation von Formaten wird vermutlich nicht viel bringen, da die Chance, dass solche Inhalte in den Sprachsuchergebnissen auftauchen, sehr gering ist.

Damit deine Inhalte gefunden werden, solltest du verstehen, welche Art von Fragen die Leute bei einer Sprachsuche stellen oder wahrscheinlich stellen werden. Die Intention des Nutzers zu kennen, ist entscheidend für die Steigerung des Suchmaschinen-Rankings deiner Inhalte. 

Du kannst mit der Recherche zu folgenden Themen beginnen:

  • Frage-Keywords, die für die Sprachsuche verwendet werden
  • Gesprächsform
  • Fragearten
  • Am häufigsten verwendete Antwortmöglichkeiten für Fragen

Es ist wichtig, die Antworten zu kennen, die gut funktionieren und in den Sprachsuchergebnissen auftauchen. Wenn du die richtigen Antworten auf die entsprechenden Fragen findest, kannst du passende Änderungen an deinen Inhalten vornehmen und die Chancen verbessern, dass deine Inhalte in den Suchergebnissen höher ranken.

3. Long-Tail-Keywords anstreben

Es liegt auf der Hand, dass Sprachsuchen länger sein werden als herkömmliche getippte Suchen, da sie in Format und Stil dialogorientiert sind. Es ist also nicht praktikabel, für jeden einzelnen Suchbegriff der Sprachsuche eigene Inhalte zu erstellen. Stattdessen sollten alle Suchbegriffe in einem ausführlichen Beitrag enthalten sein. 

Dies kann durch Long-Form Content geschehen, der alle Long-Tail-Keywords verwendet, die in Sprachsuchanfragen vorkommen. Diese Arten von Keywords können dann mit Füllwörtern kombiniert werden, um die gewünschten Ergebnisse in den Rankings der Sprachsuche zu erzielen.

4. Verbesserung der Ladezeiten von Websites

Websites, die schnell laden, werden von Suchmaschinen bevorzugt. Die Ladegeschwindigkeit einer Website hat auch Auswirkungen auf die Absprungrate. Aus diesem Grund sollte die Website-Optimierung höchste Priorität haben. 

Die gleichen Regeln gelten auch für die Sprachsuche. Es ist offensichtlich, dass Sprachsuche und Geschwindigkeit zwei Seiten der gleichen Medaille sind. Sprachsuchende erwarten schnelle Ergebnisse. 

Langsam ladende Websites werden bei verbalen Suchanfragen nicht in den Suchergebnissen auftauchen. An dieser Stelle sei erwähnt, dass ein von Google veröffentlichtes Speed-Update ebenfalls großen Wert auf die Optimierung der Ladezeiten von Websites legt.

So kannst du deine Website beschleunigen: 

  • Komprimierte Bilder und Videos verwenden
  • JavaScript-Analysen sollten reduziert werden
  • Weiterleitungen und Plugins auf der Website minimieren
  • Content Delivery Network (CDN) verwenden
  • CSS3- und HTML5-Frameworks sind empfehlenswert für schnelleres Laden von mobilen Websites
  • HTTP-Anfragen reduzieren
  • Stylesheets verkleinern

Falls du dir nicht sicher bist, ob die Geschwindigkeit deiner Website gut genug für die Sprachsuche ist, kann dir Google Pagespeed Insights dabei behilflich sein, die Geschwindigkeit deiner Website genau zu überprüfen.

5. Ausführliche Antworten optimieren

Eine Studie zur Sprachsuche in 2019 zeigte, dass 70 % aller Antworten, die aus Sprachsuchen resultierten, ein SERP-Feature hatten. Eine SERP-Merkmal ist jedes SERP-Ergebnis auf Google, das kein traditionelles organisches Ergebnis ist.

Ist deine Website für einige entscheidende SERP-Funktionen optimiert, liefert sie eine sogenannte Rich Answer auf eine bestimmte Frage.

Was sind SERP Features?

  • Knowledge Graph

Es ist eine Wissensdatenbank, die Informationen über alles speichert und aufnimmt, einschließlich Menschen, Orte und Dinge.

  • Knowledge Panel

Dies ist das kleine Kästchen auf der rechten Seite der Suchergebnisse. Die hier bereitgestellten Informationen stammen aus dem Google Knowledge Graph.

  • Knowledge Box

Es ist ähnlich wie das Knowledge Panel.

  • Featured Snippet

Google zeigt Snippets an, die aus Drittquellen stammen. Sie werden oben in den organischen Ergebnissen über den Anzeigen mit einer Angabe der ursprünglichen Informationsquelle angezeigt. Nutzer erhalten so einen schnellen Überblick der Antwort in einem übersichtlichen Format.

Jedes Suchergebnis mit den oben genannten Merkmalen wird als Rich Answer bezeichnet. Um das beste Nutzererlebnis zu bieten, zeigt Google häufig Rich Answers an. Da diese Antworten an Bedeutung gewinnen, werden sie immer häufiger in den Sprachsuchergebnissen an erster Stelle aufgeführt. 

Es ist sehr wahrscheinlich, dass verschiedene smarte Geräte mit Sprachsuchfunktion eine ähnliche Antwort auf bestimmte Anfragen geben werden. Es gibt noch ein paar andere Möglichkeiten, wie du deine Inhalte für die Sprachsuche optimieren kannst. 

  • Achte darauf, dass deine Inhalte mobilfreundlich sind.
  • Baue eine mobilfähige Website für eine bessere Reichweite.
  • Nutze die Möglichkeiten von Google My Business Listings, um dein Unternehmen für eine Suchanfrage zu deinem Standort zu ranken.
  • Verbessere die Lesbarkeit des Inhalts.

Fazit

Voice Search ist bereits ein großer Trend und gewinnt immer mehr an Bedeutung und Wert. Voice SEO ist der neue Standard im Bereich SEO-Optimierung. Die Maßnahmen, die du für die Sprachoptimierung vornimmst, gelten natürlich auch für deine allgemeine Suchmaschinenoptimierung. 

Die hier aufgeführten Strategien können dir helfen, besser für die Sprachsuche zu ranken und eine solide Voice Search Optimierungsstrategie umzusetzen.

Tasmiya Sayed

Tasmiya ist Senior Content Marketing & Communication Specialist bei Radix, der Registrierungsstelle hinter einigen der erfolgreichsten neuen Domainendungen, darunter .STORE und .TECH. Du kannst dich mit ihr auf LinkedIn verbinden.